IBM WebSphere Commerce

Smarter Commerce für den Handel

Bei E-Commerce geht es nicht mehr nur um den Onlineverkauf. Es geht darum, ein konsistentes Einkaufserlebnis über verschiedene Kanäle anzubieten, einschließlich Mobilgeräten, Social Media und im Ladengeschäft. Mit IBM WebSphere Commerce können Anbieter durch kontextuell relevante Inhalte, Marketingverfahren und Werbeaktionen für ein kanalübergreifend nahtloses Einkaufserlebnis sorgen und dabei Ihre Marke auf verschiedene digitale und physische Kanäle ausdehnen.

WebSphere Commerce ist sowohl im B2C als auch im B2B zuhause und wird regelmäßig von Analysten (Gartner Magic Quadrant, Forrester Wave und weitere) als führender Anbieter gelistet. 

Seit 2006 ist nubizz bereits IBM Business Partner und setzt erfolgreich Projekte mit dem Schwerpunkt E-Commerce und Digital Marketing um. nubizz unterstützt seine Kunden bei der Einführung und dem gewinnbringenden Einsatz der IBM Smarter Commerce Lösungen.

Guided Tour

Gern zeigen wir Ihnen die Vorzüge von IBM WebSphere Commerce.

Nutzen Sie jetzt Ihre Chance und vereinbaren Sie eine Tour mit einem unserer Berater. 


Editionen

Die Einsteigerlösung WebSphere Commerce Express ist für eine besonders einfache und schnelle Implementierung ausgelegt. Sie ermöglicht einen schnellen Start in den Onlinehandel. Dabei kommt dieselbe Technologie wie in den größeren Editionen zum Einsatz, jedoch für nur einen Shop (kein Multi-Site) und nur eingeschränkt skalierbar.

Die Professional Edition ist technisch hoch skalierbar, jedoch ebenfalls auf einen Shop limitiert.

Die Enterprise Edition bietet den vollen Umfang an technischer und Business-Skalierbarkeit: beliebig viele Shops, beliebig viel Business, in allen Sprachen, Währungen und hierarchischen Beziehungen. E-Commerce ohne Limits.

Mit diesen Abstufungen lässt sich die optimale Lösung für jedes Szenario realisieren. 


Starter Stores

WebSphere Commerce ist nach der Installation sofort einsatzbereit. Die E-Commerce-Plattform kommt mit einer Reihe von »Starter Stores«, die als Accelerator für die Entwicklung genutzt werden können. Starter Stores sind  komplett funktionsfähige Shops Out-Of-The-Box für B2C oder B2B. Selbstverständlich lassen sich diese Shops auch unmittelbar auf dem Smartphone und auf dem Tablet nutzen.

IBM WebSphere Commerce Aurora Starter Store 


Management Center

Für den Digital Commerce von heute ist es immer wichtiger, schnell und flexibel auf die Bedürfnisses des Kunden und Veränderungen des Marktes reagieren zu können. Hierzu benötigen  E-Commerce-Verantwortliche die notwendigen Tools, die sie in die Lage versetzen, schnell und effizient Kampagnen, Datenpflege und Anpassungen vorzunehmen.

Mit dem Management Center sind die Zeiten vorbei, in denen von der Idee bis zum Rollout Wochen vergehen und mehrere Abteilungen und Dienstleister involviert werden mussten. Die Anbieter sitzen selbst im Fahrersitz.


Commerce Composer

Eine gleichförmige Darstellung verschiedenartiger Produkte und Kategorien war noch nie der ideale Weg zu einem begeisternden Einkaufserlebnis. Warum sollte dies im Digital Commerce anders sein?

Mit dem Commerce Composer haben Shopbetreiber das ideale Werkzeug an der Hand, um eine abwechslungsreiche Customer Experience selbst zu erzeugen. Dabei können aus einer ständig wachsenden Anzahl an Komponenten einfach diejenigen gewählt werden, die optimal zur Marke passen. 


Precision Marketing

»Personalisierung ist King« im E-Commerce. Mit IBM WebSphere Commerce bekommen Anbieter eine Weltklasse-Lösung für das Targeting. Mit Hilfe von Webaktivitäten definieren sie, welche Inhalte, Produkte oder Promotions auf ihren Shopseiten präsentiert werden.

Mit den Dialogaktivitäten kommuniziert ihr Shop sogar automatisiert via E-Mail oder SMS mit den Kunden. Die Anbieter legen dazu die Regeln fest. So können sie Kunden, die sich registriert haben, aber nicht bestellen, nach Ablauf einer festgelegten Zeitspanne per E-Mail kontaktieren und sie so aktivieren. Im Hintergrund werden die Kunden direkt einem Kundensegment zugeordnet. Das ist Marketing Automation bereits im Standard.

IBM WebSphere Commerce Widgets


Advanced Search

Eine gute Suche ist ein wichtiger Bestandteil jedes Shops. Bei WebSphere Commerce ist dieses integraler Bestandteil der Lösung. Apache Solr wird als Standard Search Engine mit ausgeliefert. Über das Search Framework können selbstverständlich auch andere Suchmaschinen (z.B. FACT-Finder, Fredhopper, Endeca) eingebunden werden.

Mit Suggest Search (Search-as-you-Type), After Search Navigation (Facettennavigation) und Guided Search finden Kunden immer, was sie suchen.


Extended Sites

Mit einem einzelnen Shop ist es heutzutage selten getan. Für verschiedene Geschäftsmodelle, verschiedene Länder, Sprachen oder Marken werden jeweils einzelne Sites benötigt, die einander ähneln und doch unterschiedlich sind.

Die Antwort der IBM auf diese Anforderung lautet Extended Sites. Mit den Extended Sites lassen sich leichtgewichtige Shopping-, Marketing- und Microsites erstellen und betreiben. Diese verwenden zentrale Daten und zentrale Logik, lassen sich sowohl einzeln als auch übergreifend steuern.

Eine Kampagne für 100 Sites auszurollen, ist so ein Kinderspiel. Dabei wird stets auf vorhandeness zurückgegriffen und damit sowohl die Erstellung, als auch der Betrieb vereinfacht. So wird es überflüssig für jede Site ein neues Silo an Funktionen und Daten aufbauen.

IBM WebSphere Commerce Extended Sites 


Robuste Technologie

Als einziger Hersteller bietet IBM den gesamten Technologie-Stack aus einer Hand.

Angefangen mit der Hardware, über das Betriebssystem, die Datenbank und den Application Server bis hin zum Webserver kann komplett auf IBM-Technologie gesetzt werden. Alternativ kann selbstverständlich auch andere Hard- und Software mit IBM WebSphere Commerce zum Einsatz kommen.

Durch die durchgängig kompatible Technologie und aufeinander abgestimmte Komponenten ist WebSphere Commerce in der Lage, die größten E-Commerce-Sites der Welt stabil und performant zu betreiben.


Smarter Commerce

Ausgehend von der Kerntechnologie WebSphere Commerce hat die IBM seit 2010 ein beeindruckendes Portfolio an Produkten und Technologien zusammengestellt. Mit dem Ziel, den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen, wurden hier alle Bausteine für den Aufbau eines modernen und differenzierenden Digital Commerce-Ansatzes kombiniert.

Dieser Ansatz nennt sich Smarter Commerce und stellt das weltweit umfassendste Technologie- und Lösungsportfolio für strategische Commerce-Plattformen dar. 

IBM WebSphere Commerce Smarter Commerce